Hofbuden-Urlaub in Corona-Zeiten

Hofbuden-Urlaub in Corona-Zeiten

Jo, we can!

einfach mal nbüschenabschalten

Ihr sehnt Euch nach Urlaub und möchtet endlich mal ne Pause von diesem ganzen Corona-Vorschriften-Krams? Das können wir total verstehen - uns geht es auch so. Für Euren Urlaub haben wir daher eine richtig gute und eine (Ihr ahnt es schon) - nennen wir sie mal "vernünftige" Nachricht 🙂 Zuerst die richtig gute: Ihr habt bei uns ein eigenes "To Hus", also Eure eigene Bude mit Eurer eigenen Terrasse bzw. Eurem eigenen Balkonien. Urlaub mit Abstand? Kein Problem 🙂 Auch auf unserem Hof ist ordentlich Platz und Ihr findet sicher den ein oder anderen Rückzugsort. Auch ziemlich praktisch: Unser Hof liegt in einem ziemlich lütten fehmarnschen Dorf, das von Feldern umgeben ist. Zack, raus aus Eurer Bude und schon seid Ihr in der Natur! Bei ner 78km langen Küstenlinie und über 20 Stränden habt Ihr die Qual der Wahl und müsst Euch am Strand nicht wie die Sardinen inner Büchse fühlen 😉 So, kommen wir zum ernsteren Teil: Auch bei uns in Schleswig-Holstein, im Landkreis Ostholstein, auf der Insel und auf dem Hof gelten natürlich die ein oder anderen Corona-Vorgaben. Safety first! Oder wie wir hier sagen würden: Nützt ja nix! Also: Leinen los und auf gehts!!!

Auswirkungen auf dem Hof

Safety first - Gesundheit muss auch im Urlaub an oberster Stelle stehen. Daher gelten natürlich auch bei uns auf dem Hof die bekannten Abstands- und Hygienevorschriften von Bund und Land. Damit wir Euch bei uns empfangen dürfen, sind wir verpflichtet, ein Hygienekonzept zu fahren - genau wie Ihr das auch aus allen anderen Bereichen des Lebens momentan kennt 😉 Je nach aktuellen Vorgaben kann es daher - LEIDER!!! - zu Einschränkungen hinsichtlich unseres normalen Angebotes kommen. Falls dies so sein sollte: Seid bitte nicht böse, davon machen wir nichts, um Euch zu ärgern. Ihr kennt es selbst: Änderungen (was ist erlaubt und was nicht) können sich momentan ja quasi leider täglich ergeben. Wir schicken Euch ca. 1 Woche vor Anreise den aktuellen "Corona-Hof-Knigge" zu, damit Ihr wisst, wie der neueste Stand bei uns ist. Aaaaber: Landleben trifft Strandleben - dagegen kann uns keiner was 🙂 Ihr wollt schon mal nen Blick in die aktuell geltenden Verordnungen werfen? Hier gibts die Verordnung von Schleswig-Holstein, hier die vom Kreis Ostholstein. Ansonsten gilt natürlich: Wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch jederzeit bei uns!

Auswirkungen auf der Insel

Falls Ihr aus einem anderen Bundesland, einem anderen Landkreis oder von einer anderen Insel als wir kommt ;-), könnten die aktuellen Vorschriften etwas anders sein als bei Euch im eigenen Home Sweet Home. Wo gilt auf Fehmarn Maskenpflicht? Haben die Restaurants geöffnet? Kann man durch Läden stöbern oder haben sie geschlossen? Welche Veranstaltungen können stattfinden? Muss man sich am Strand "anmelden"? (Achtung Spoiler: Eine Strandanmeldung gab es auf Fehmarn in 2020 zu keinem Zeitpunkt) Eine erste Hilfe auf Eure Fragen bietet der Tourismus-Wegweiser. Dort findet Ihr alles, was in unserem Bundesland Schleswig-Holstein gilt, recht übersichtlich zusammengefasst. Um es aber noch etwas komplizierter zu machen: Regional kann es natürlich wieder Sonderregelungen geben - kennt Ihr ja vermutlich auch aus Eurer Heimat... Ein Blick lohnt sich daher auch auf die Website des Tourismusservice Fehmarn. Klickt Ihr hier, könnt Ihr nachschauen, welche Neuigkeiten es zu geplanten Veranstaltungen auf der Insel gibt. Oder Ihr stöbert ein bisschen durch die Verordnungen 😉 Verordnung von Schleswig-Holstein Verordnung vom Kreis Ostholstein Aber auch hier gilt natürlich: Ihr könnt uns immer gerne anhauen!

Was passiert, wenn die Insel für Urlaubsgäste gesperrt wird?

Wenn die Regierung beschließt, für einen bestimmten Zeitraum keinen Tourismus auf Fehmarn zu erlauben, dann stornieren wir Euren Urlaub, der in dieser Zeit liegt, natürlich kostenlos (also Eure Unterkunft bei uns - nicht die Bahnanreise oder ähnlich ;-)). Wenn Ihr bereits eine Anzahlung bei uns getätigt habt, überweisen wir Euch Euer Geld zurück. Wir freuen uns natürlich, wenn Ihr stattdessen zu einem anderen Zeitpunkt zu uns auf den Hof kommt 🙂

Was passiert, wenn Ihr aus einem Risikogebiet kommt?

Da bisher in 2021 noch kein Urlaub in Deutschland erlaubt ist, können wir nur anhand der Vorschriften aus 2020 spekulieren. Also alle Angaben ohne Gewähr 😉 Da galt zuletzt: Wer aus einem Risikogebiet kommt, darf mit negativem Testergebnis in den Urlaub zu uns - juhuuuu! Die Tests sind mittlerweile übrigens oft auch gar nicht mehr so teuer wie sie am Anfang der Pandemie waren. Die genauen Vorschriften der Landesregierung zur "Einreise nach Schleswig-Holstein" findet Ihr hier.

Was passiert, wenn Ihr wegen einer Corona-Erkrankung oder Quarantäne nicht in den Urlaub dürft?

Könnt Ihr aus Krankheits- oder sonstigen anderen Gründen nicht zu uns in den Urlaub kommen, gelten die Stornobedingungen aus dem Mietvertrag. Wir bemühen uns natürlich trotzdem, neue Gäste zu finden - oder Ihr liefert Alternativgäste. Gerade kurzfristig ist das aber nicht immer möglich... Daher ist Folgendes wirklich wichtiger denn je, damit Ihr im Fall der Fälle nicht auf den möglichen Kosten sitzen bleibt: Schließt nach der Urlaubsbuchung unbedingt eine Reiserücktrittskostenversicherung für Euren Urlaub ab (also eine Versicherung, die einspringt, wenn Ihr den Urlaub vor Anreise absagen müsst). Am besten sollte diese inklusive Reiseabbruchversicherung sein (also eine Versicherung, die auch einspringt, wenn Ihr schon im Urlaub seid). Schiebt den Abschluss nicht auf die lange Bank - auf den letzten Drücker ist der Abschluss normalerweise nicht mehr möglich (je nach Versicherer und Buchungszeitpunkt habt Ihr dafür meist nur einige Tage nach Buchung oder - bei kurzfristigen Buchungen - z.B. nur am Buchungstag selbst Zeit). Passt beim Abschluss bitte gut auf: Einige Versicherer schließen Pandemien mit aus. Also: Achtet unbedingt darauf, dass Corona mit abgesichert ist - und zwar sowohl die Erkrankung an Corona als auch die angeordnete Quarantäne. Mittlerweile bieten die meisten Versicherer Extra-Corona-Pakete ergänzend zur Reiserücktrittskostenversicherung mit an. Schaut also ins Kleingedruckte oder greift zum Hörer und fragt beim Versicherer nach. Die ERGO bietet beispielsweise einen "Ergänzungs-Schutz-Covid19", den man zur "normalen" Reiserücktrittskostenversicherung der ERGO dazubuchen kann (ob die Versicherungsdetails zu Euch passen, können wir Euch aber leider nicht abnehmen, da müsstet Ihr selbst mal kurz schauen). Folgende Stornogebühren fallen laut Mietvertrag an (da würde dann also Eure Versicherung - je nach Vertragsdetails - statt Euch selbst einspringen):

  • bis zum 70. Tag vor Beginn der Mietzeit: 30% des Gesamtreisepreises
  • bis zum 35. Tag vor Beginn der Mietzeit: 50% des Gesamtreisepreises
  • danach und bei Nichterscheinen: 90% des Gesamtreisepreises
  • es sei denn, wir schaffen es, Eure Bude zu den gleichen Bedingungen weiterzuvermieten (dann würde nur eine Aufwandsentschädigung über 50€ entstehen).

    Wo könnt Ihr Euch vor der Anreise informieren?

    Jetzt seid Ihr schon fast bei uns - wunderbar!!! 🙂 Die Landesregierung hat eine Seite für Urlauber erstellt, auf der Ihr alle Infos zur "Einreise nach Schleswig-Holstein" findet. Bitte checkt diese Seite vor Eurer Anreise aus. Ihr findet sie hier.

    Wir haben diese Infos für Euch zuletzt am 20.02.2021 aktualisiert. Aber bitte denkt dran: Wir sind keine Rechtsanwälte – also alle Angaben ohne Gewähr 😉