Tipps für Euren Bauernhofurlaub auf Fehmarn

einfach mal nachhaken

Ihr seid kurz vorm Stranden und braucht noch ein paar Tipps für Euren Bauernhofurlaub auf Fehmarn? Die bekommt Ihr hier: Wir haben Eure häufigsten Urlaubsfragen gesammelt und hier gebündelt. Nachfragen, neue Fragen, Tipps und Co sind aber natürlich immer willkommen 🙂

Fehmarns Strände und Küsten

Wie weit ist es von der Hofbude Fehmarn zum Meer?
Zum Meer kommt Ihr in rund 2km, dann seid Ihr in Lemkenhafen, einem süßen alten Fischerdörfchen. Hier wird gesurft, gekitet, Schafe grasen auf dem Deich, Ihr esst ein Fischbrötchen oder setzt Euch gemütlich an die Küste, auf den Deich oder aufs Riesen-Feldsofa.
Wie unterscheiden sich die Strände auf Fehmarn?
Was wir an Fehmarn total lieben: Die Strände sind total unterschiedlich und von allem ist etwas dabei: Sandstrand, Naturstrand, Steilküste – herrlich! 20 fehmarnsche Strände warten darauf, von Euch entdeckt zu werden. Grob kann man die Küsten in etwa so unterscheiden:
  • Fehmarns Nordküste: ist mit ihren Dünenlandschaften und Binnenseen vor allem toll für Hofbudenbewohner, die Ruhe suchen oder gerne spazieren
  • Fehmarns Ostküste: ist mit ihren steil abfallenden Küsten optimal für Hofbudenbewohner, die die etwas rauere Seite der Ostsee mögen
  • Fehmarns Südküste: bietet mit ihren weitläufigen Sandstränden allen Hofbudenbewohnern, die im Wasser toben, Beachsport am Strand machen oder einfach nur in der Sonne liegen wollen, genau das Richtige
  • Fehmarns Westküste: ist für ihre Naturstrände bekannt und besonders empfehlenswert für Hofbudenbewohner, die Strandspaziergänge und Picknick bei Sonnenuntergang lieben
  • An welchen Stränden können wir Strandkörbe mieten?
    Strandkörbe könnt Ihr am Südstrand, in Bojendorf und am Grünen Brink mieten.
    Welcher Strand auf Fehmarn ist am besten für Familien mit Kindern?
    Für die allerlüttsten Hofbudenbewohnern, die gerne im Wasser planschen, ist der Strand Grüner Brink toll – hier ist die Ostsee sehr flach, es gibt Sandbänke und viel im Meer zu entdecken. Ordentlich Action für schon größere Kinder bietet der Südstrand in Burgtiefe mit Beachsoccer- und Beachvolleyballfeldern, Tretboot- und SUP-Verleih und dem VIWA Wasserpark in der Ostsee mit Sprungtürmen, Wasserrutschen, Wassertrampolinen usw. in den Sommermonaten.

    Fahr Rad auf Fehmarn

    Wo können wir Fahrräder mieten?
    Wenn Ihr mit dem Fahrrad über die Insel touren möchten, könnt Ihr Euch z.B. im Nachbarort Landkirchen bei 2RadFehmarn Fahrräder aussuchen, leihen und direkt auf unseren Hof liefern lassen. Praktisch: Die Räder könnt Ihr online vorab reservieren.
    Wo können wir unsere Fahrräder auf dem Hof unterstellen?
    Eure Fahrräder könnt Ihr natürlich bei uns in der Halle unterstellen – auf eigene Gewähr, nachts ist die Halle aber abgeschlossen.
    Gibt es Fahrradwege auf der Insel?
    Aber hallo 🙂 Unser Hof ist in alle Himmelrichtungen mit Fahrradwegen ausgestattet. Insgesamt gibt es auf Fehmarn rund 300km an ausgeschilderten Fahrradwegen – mal gehts an der Küste entlang, mal über den Deich, mal durch Wiesen, Felder und kleine, süße Dörfer. Fahrrad-Karten bekommt Ihr beim Tourismus-Service in Burg oder am Südstrand.
    Gibt es thematische Fahrradtouren auf Fehmarn?
    Die gibt es! Schnappt Euch eine Thementour-Fahrradkarte (gibt’s beim Tourismus-Service in Burg oder am Südstrand) und los geht’s. Praktisch: Die verschiedenen Thementouren sind mit entsprechenden Symbolen auf den Fahrradwegschildern ausgewiesen. Momentan sind folgende Thementouren im Angebot:
  • Kirchentour
  • Häfentour
  • Sundbrückentour
  • Grüner Brink-Binnentour
  • Wasservogelreservattour
  • Ihr radelt bei den unterschiedlichen Thementouren zwischen 33 und 40km. Beliebt sind übrigens auch die Teilstrecken vom Ostseeküstenradweg und Mönchsweg auf Fehmarn, ebenfalls ausgeschildert. Wer sich beim Radeln eine goldene Fehmarn-Nadel verdienen möchte, der sichert sich einen Fahrradpass und sammelt ordentlich Stempel.
    Und wie sieht es mit geführten Fahrradtouren aus?
    Aber klar doch! Mal geht’s kreuz und quer über die Insel, mal über die Fehmarnsundbrücke aufs Festland, mal mit den Fahrrädern rauf auf die Fähre und ab nach Dänemark. Genaue Infos, welche Tour wann stattfindet, gibt es im Veranstaltungskalender des Tourismus-Service Fehmarn.
    Wo können wir während unserer Tour eine Pause machen?
    Hier ist Eurer Kreativität keine Grenze gesetzt. Nehmt Euch was zum Picknicken mit, setzt Euch an den Feldrand, aufn Deich oder ans Wasser und guckt aufs Meer – das ist Entspannung! An etlichen Standorten an der Küste findet Ihr die fehmarnschen „Feldsofas“, Ihr kommt an Hofcafés vorbei, landet in nem kleinen Hafen, süßen Dorf oder in unser Insel-Hauptstadt Burg.
    Wo können wir unsere E-Bikes zwischendurch aufladen?
    Ihr seid mit dem E-Bike auf Fehmarn unterwegs und Euch geht der Saft aus? Ladestationen für Euren motorisierten Drahtesel findet Ihr hier.

    Wandern auf Fehmarn

    Wo können wir auf Fehmarn gut wandern?
    Überall 🙂 An der Küste, auf dem Deich, querfeldein über Feld und Wiesen – Euch sind keine Grenzen gesetzt. Das Gute dabei: Es geht kaum bergauf, denn Fehmarn ist flach wie eine Flunder. Entweder Ihr lauft einfach drauf los oder Ihr folgt einem der ausgeschilderten Rad-Wander-Wege. Für fortgeschrittene Wanderer: An der Küste könnt Ihr Euch 78km lang die Füße vertreten und die Insel umrunden. Unser Geheimtipp: Umrundung vom Fastensee.
    Gibt es einen Pilgerweg auf Fehmarn?
    Den gibt es! Wenn Ihr Euch von Puttgarden entlang der beschilderten Pilgerstrecke bis Fehmarnsund aufmacht, befindet Ihr Euch auf einem Teilstück der “Via Scandinavica”, die eine Verbindung zwischen Skandinavien und den mitteldeutschen Jakobswegen schafft. Eine Info-Broschüre zur Via Scandinavica findet Ihr hier.
    Gibt es geführte Wanderungen?
    Während der Saison werden geologische Strandwanderungen an Fehmarns Küsten, Führungen durch die Burger Altstadt und durch das Wasservogelreservat Wallnau angeboten. Wann was stattfindet, erfahrt Ihr im Veranstaltungskalender des Tourismus-Service Fehmarn.
    Wo können wir pausieren?
    Da bieten sich dieselben Ecken wie beim Fahrradfahren an 🙂

    Wassersport auf Fehmarn

    Wo können wir auf Fehmarn windsurfen?
    Ihr habt die Qual der Wahl: Rund um Fehmarn sind 17 Surf-Reviere verteilt. Die Stehreviere sorgen für besonders gute Bedingungen für alle Hofbudenbewohner, die “neu im Business” sind. Etliche Surfschulen helfen Groß und Klein beim sicheren Stehen auf dem Brett. Und nach ein paar Tagen und bestandener Prüfung kann man schon mit einem Surfschein glänzen! Übrigens: Fehmarn trägt aufgrund der optimalen Surfbedingungen auch den Zweitnamen “Hawaii des Nordens” 🙂
    Wo können wir auf Fehmarn am besten kiten?
    Auch hier sieht es ähnlich wie beim Windsurfen aus: Ihr habt 17 Kite-Spots zur Auswahl, die je nach Wind und Euren Kite-Erfahrungen allerbest geeignet sind. Praktisch: Ihr findet an vielen dieser Spots Kite-Schulen.
    Können wir auf Fehmarn übers Wasser gehen (SUP)?
    Stand Up Paddling (SUP) könnt Ihr auf Fehmarn an zig Küsten machen – meist bieten die Surf- und Kiteschulen auch SUP-Kurse an und vermieten SUP-Bretter. Vom Meer aus habt Ihr eine top Aussicht auf die Insel.
    Wie siehts auf Fehmarn mit Tauchen aus?
    Auf Fehmarn stehen Euch 10 Tauchspots zur Auswahl – für Anfänger ebenso wie für Fortgeschrittene kanns ab in die Unterwasserwelt gehen. Geführte Tauchgänge und Kurse gibts auf Fehmarn an 4 Tauchbasen. Mehr Infos gibt es hier.
    Und was ist mit Segeln?
    Fehmarn eignet sich tiptop zum Segeln, an insgesamt 5 Yachthäfen könnt Ihr andocken. Wenn Ihr segeln lernen möchtet, ab zu einer der Segelschulen auf Fehmarn.
    Können wir auf Fehmarn angeln?
    Logo! Fehmarn ist ja geradezu ein Anglerparadies 🙂 Hier ist Brandungsangeln, Kutterangeln, Bootsangeln, Spinn- und Fliegenfischen möglich. Einen Urlaubsfischereischein und Fischereiabgabemarken bekommt Ihr hier. Hilfreiche Links zum Angeln auf Fehmarn findet Ihr hier.

    Sport an Land auf Fehmarn

    Statt Fahrradfahren und Wandern kann man sich an Land noch anderweitig austoben…

    Wo können wir reiten?
    Zum Ponyreiten fahrt Ihr von der Hofbude Fehmarn aus zum Beispiel ein paar Dörfchen weiter zum Pony- und Reiterhof Wallnau. Beliebt bei den lütten Hofbudenbewohnern ist auch der Pony-Führerschein, den man in Bannesdorf auf Fehmarn machen kann.
    Kann man auf Fehmarn klettern?
    Ja, und zwar auf alte Getreidesilos! Nähere Infos zum Silo Climbing findet Ihr hier. In Meeschendorf gibt es außerdem einen Hochseilgarten.
    Gibt es auf Fehmarn einen Golfplatz?
    Den gibt es! Auf dem 18-Loch-Platz vom Golfpark Fehmarn könnt Ihr golfen und dabei den herrlichen Blick auf die Ostsee und den Burger Binnensee genießen.
    Wo können wir Beachvolleyball spielen?
    Überall am Strand 🙂 Wenn Ihr ein richtiges Beachvolleyballfeld möchtet, ab zum Südstrand (hier gibt es 3 Felder) oder zum Bojendorfer Strand.
    Können wir auf Fehmarn Tennis spielen?
    4 Sandplätze gibt es beim Fehmarnschen Tennisclub in Burgtiefe, bei dem Ihr auch Trainingsstunden buchen könnt. Mehr Infos gibt es hier.
    Wo spielen wir am besten (Beach-)Fußball auf Fehmarn?
    Fußball spielen könnt Ihr natürlich zum einen im Garten der Hofbude Fehmarn – zwei Tore stehen auf unserem großen Rasen. Im Sommer findet Ihr am Südstrand außerdem zwei Beachsoccer-Felder.
    Gibt es Yoga-Kurse am Strand?
    Toll ist im Sommer das “Barfuss Yoga am Niobe” – wann dies stattfindet, seht Ihr im Veranstaltungskalender des Tourismus-Service Fehmarn. Für alle, die schon ein bisschen Erfahrung mit Yoga haben, empfehlen wir Yoga unter Eigenregie an der Küste vom Nachbarort Lemkenhafen – oder im Garten der Hofbude Fehmarn.

    Freizeitmöglichkeiten auf Fehmarn

    Neben Austoben in der Hofbude Fehmarn, Strand, Fahrradfahren, Wassersport, Reiten und Co gibt es auf Fehmarn noch eine Menge mehr für lütte und große Hofbudenbewohner zu erleben.

    Welche Freizeiteinrichtungen sind an der frischen Luft im Angebot?
    Im Wasservogelreservat Wallnau lernt die ganze Familie auf dem Naturlehrpfad über die Vogelwelt und das Naturschutzgebiet. Auch immer spannend: In Flügge könnt Ihr den Flügger Leuchtturm besteigen, 162 Stufen hoch und Ihr habt nen herrlichen Blick auf Land und Meer. Beim Adventure Golf Fehmarn und beim Soccer Golf lernt Ihr die Weiterentwicklungen von Golf und Minigolf kennen 😉 Immer wieder schön ist auch eine Kutterausflugsfahrt, z.B. mit der MS Karoline.
    Was können wir bei Schietwetter machen?
    Bei Schietwetter oder wenn Ihr mal ne Strandpause braucht, hat die Insel für Euch und Eure Lütten ordentlich was zu bieten. In Burg gibt es z.B. die Galileo Wissenswelt, das Meereszentrum Fehmarn, den Schmetterlingspark und die Miniatur-Landwirtschaftswelt Farmworld Fehmarn. In Burgstaaken gehts weiter ins Dunkel Experiment und zum überdachten Funtasia Adventure Minigolf. Oder Ihr verbringt nen Tag in der Bade- und Wellnesswelt Fehmare. Unsere Hofbudenbewohner lieben übrigens unser uriges Kino, das Burg Filmtheater und shoppen auch gerne durch die kleinen Gassen unserer Inselhauptstadt Burg (in der Saison auch sonntags geöffnet).
    Gibt es auf Fehmarn Museen?
    In Burgstaaken könnt Ihr im U-Boot-Museum in ein echtes U-Boot steigen und dann gleich weiter auf den traditionsreichen Seenotrettungskreuzer im Seenot-Rettungs-Museum. Im Mühlenmuseum Jachen Flünk in Lemkenhafen erhaltet Ihr Einblicke in die Landwirtschaftswelt von früher und im Fehmarn-Museum gehts – na klar – um unsere Insel. Das Übersee-Museum präsentiert unterschiedliche Kulturen der Welt. Für kunstinteressierte Hofbudenbewohner könnte ein Besuch in der Ernst Ludwig Kirchner-Dokumentation oder in einer der kleinen Gallerien und Ateliers auf dem Programm stehen.
    Was können wir sonst noch an Kultur auf Fehmarn erleben?
    Ein Muss ist natürlich das Pilgern zum Jimi-Hendrix-Stein, denn Jimi hatte doch tatsächlich sein letztes Konzert beim Love-and-Peace-Festival 1970 auf Fehmarn. Da sind wir Fehmaraner mächtig stolz drauf 🙂 Ansonsten haben wir noch fünf Leuchttürme, an denen uns ein Licht aufgeht (den Flügger Leuchtturm könnt Ihr besteigen). Vier historische Kirchen stehen auf der Insel, die Ihr nach altem fehmarnschen Spruch so unterscheiden könnt: “Petersdorf die Höchste, Burg die Größte, Bannesdorf die Kleinste, Landkirchen die Feinste”. Und nicht zu vergessen natürlich das süße Burger Rathaus, Denkmäler und unser geliebter Kleiderbügel, die Fehmarnsundbrücke.
    Welche Veranstaltungen gibt es auf Fehmarn?
    Anbaden in der Ostsee im Januar, gefolgt von Inselkarneval, Osterfeuer, Grabenspringen, Kunsthandwerkermärkten, Rapsblütenfest, SUP-, Surf-, Kite-Festivals und -Meisterschaften, Bullifestival, Pferdefestival, Marathon, Weinfest, Fehmarn sucht den Inselstar, Fehmarn Days of American Bikes, Oktoberfest, Drachenfestival, Weihnachtsmarkt, Silvesterparty und und und… Irgendwas ist immer 🙂 Die Event-Highlights sind hier vom Tourismus Service Fehmarn zusammengefasst.

    Ausflugstipps

    Lohnt sich ein Ausflug nach Dänemark?
    Wenn Ihr etwas länger auf der Insel seid, ist ein Tagesausflug nach Dänemark eine grandiose Idee.

    Fuddern wie bei Muddern auf Fehmarn

    Wie kriegen wir unsere Inselbrötchen und frische Eier auf unseren Frühstückstisch im Urlaub?
    Eure Inselbrötchen liefert die Inselbäckerei jeden Morgen (außer sonntags) auf den Hof in die Brötchenkiste vor dem Bauernhaus. Eure Brötchen könnt Ihr online hier bestellen. Frühstückseier bekommt Ihr bei Nachbar René in der Inselstraat 24.
    Gibt es auf dem Hof einen Grill?
    Aber klar doch! Beim Grillabend grillen alle Hofbudenbewohner, die Lust auf Grillen haben, gemeinsam in oder vor der Blockhütte. Schnackt uns an den anderen Tagen einfach an, wenn Ihr den Grill anschmeißen möchtet.
    Wo können wir Lebensmittel kaufen?
    Im Nachbarort Petersdorf findet Ihr Edeka, Aldi und einen Bäcker, noch mehr Auswahl an Supermärkten gibt es in Burg. Die Geschäfte auf Fehmarn haben in der Saison auch sonntags von 11 – 17 Uhr geöffnet. Mittwochs könnt Ihr außerdem auf unserem Wochenmarkt in Burg zuschlagen. Falls Ihr im Urlaub mal Pause vom Schlangestehen möchtet, bestellt Euch hier Eure Lebensmittel einfach zu Eurer Bude.
    Wo gibt es frischen Fisch?
    Fischers Fritze fischt frische Fische: Direkt vom Kutter bekommt Ihr den Fisch im Fischereihafen Burgstaaken, wenn die Fischer vom Fang zurückkommen. Das ist meist zwischen 9 und 11 Uhr. Wir lieben das!
    Wo können wir auf Fehmarn Kaffee trinken gehen?
    Wir empfehlen: Rauf aufs Fahrrad und hin zu einem der vielen Hofcafés. Auch richtig nett sind das Café am Hafen in Orth, das Café El Sol in Burgstaaken mit Blick auf die Fehmarnsundbrücke oder die 360 Grad Bar am Südstrand in Burgtiefe (nur Getränke).
    Wo können wir auf Fehmarn essen gehen?
    Unser absolutes Highlight – und total entspannt – ist der Imbiss Kap Orth in Orth. Hier sitzt Ihr schön am Hafen, während Ihr Euer Fischbrötchen, Pommes oder Currywurst verspeist. Leckere Fischgerichte gibts in Lemkenhafen in der Aalkate oder in Burgstaaken in den Restaurants Goldener Anker und im Lotsenhus. Für Hofbudenbewohner, die sich zwischen Fisch und Fleisch nicht entscheiden können, hat das Restaurant Kolles Fischpfanne in Lemkenhafen einiges auf der Speisekarte. Toll ist auch das Landhausrestaurant Margarethenhof (deutsche Küche mit asiatischem Einschlag). Es gibt noch ganz viele andere feine Restaurants, die findet Ihr in Eurer Mappe in Eurer Ferienwohnung.

    Fehmarnurlaub im Winter